Schulungsangebot für Mitarbeitende in Spielhallen

Schulungsangebot für Mitarbeitende in Spielhallen
„Umgang mit problematisch spielenden Gästen“

Mit Bescheinigung nach § 6 des Ersten Glücksspieländerungsstaatsvertrags zur Vorlage bei der zuständigen Behörde.

Die Veranstalter und Vermittler von öffentlichen Glücksspielen sind laut § 6 Glücksspielstaatsvertrag dazu verpflichtet, „die Spieler zu verantwortungsbewusstem Spiel anzuhalten und der Entstehung von Glücksspielsucht vorzubeugen. Zu diesem Zweck haben sie (…) ihr Personal zu schulen.“

Die Fachstelle für Sucht und Suchtprävention drobs Lüneburg bietet für Spielhallenmitarbeiter/-innen eine 5-stündige Schulung zum Umgang mit problematisch spielenden Gästen an.

Die Schulung vermittelt die aus den unterschiedlichen Gesetzen resultierende rechtliche Lage, die Teilnehmer werden mit dem Thema Sucht allgemein und der Glücksspielsucht im Besonderen vertraut gemacht und erarbeiten anhand konkreter Übungsbeispiele, wie die persönliche Ansprache der Spielhallengäste gelingen kann und Hemmschwellen hilfreich überwunden werden können.

Die Teilnehmer/-innen  erhalten ein Schulungszertifikat. Die Schulungen finden in der Zeit von 09:30 bis 14:30 Uhr in den Räumen der Fachstelle für Sucht und Suchtprävention drobs Lüneburg, Heiligengeistr. 31, 21335 Lüneburg statt. Kosten pro Person: 200 Euro.

Bei Fragen  und Teilnahmewunsch wenden Sie sich gerne an uns.

 Termine finden Sie auf unser Seite "Aktuelles"

 

Direkter Kontakt zu uns

Fachstelle für Sucht und Suchtprävention drobs Lüneburg

Tel.: 04131 68 44 60
Fax: 04131 68 44 630

Heiligengeiststraße 31
21335 Lüneburg

Offene Sprechzeiten
Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag: 10.00 - 13.00 Uhr
Dienstag: 15.00 - 19.00 Uhr
Donnerstag 15.00 - 17.00 Uhr

Weitere Termine nach Vereinbarung

Telefonbereitschaft
Montag und Mittwoch 9.00 - 16.00 Uhr
Dienstag: 11.30 - 19.00 Uhr
Donnerstag 9.00 - 17.00 Uhr
Freitag: 9.00 - 13.00

Für die Bereiche Pathologisches Glücksspiel, Medien- und Onlinesucht, Substitution  und  Führerscheinverlust bieten wir spezielle, zusätzliche Sprechstunden an, die Sie gerne telefonisch erfragen können.

_____________________________

Außerhalb unserer Dienstzeiten

Bei dringenden Notfällen wenden Sie sich bitte an die hiesige Feuerwehreinsatzleitstelle unter Tel. 04131 19222

Den Psychiatrischen Krisendienst erreichen Sie in der Zeit von Freitag 16:30 Uhr bis Montag 8:00 Uhr und an den Feiertagen unter Tel. 04131 60260

Die Telefonseelsorge erreichen Sie rund um die Uhr unter Tel. 0800 1110111