Suchtberatung im Rahmen des SGB II

g
Wir unterbreiten mit den Beratungsgutscheinen lediglich ein Angebot, welches auf der Basis der Freiwilligkeit wahrgenommen werden kann.

RainerSturm, pixelio.de  

Wir bieten Suchtberatung im Rahmen des Sozialgesetzbuch II (SGB II) für Bezieher von Arbeitslosengeld II an.
Empfänger von Beratungsgutscheinen durch das Jobcenter können  so in die Beratung vermittelt und darin unterstützt werden, ihre Suchtprobleme, die einer Arbeitsaufnahme entgegenstehen, zu reflektieren und zu bearbeiten.

Ziel ist es, über die Beseitigung des Suchtproblems eine wesentliche Voraussetzung für die Wiedereingliederung in das Erwerbsleben zu erlangen.

Die Klienten erhalten neben Informationen über Suchtverhalten und Suchtverlauf auch konkrete Hinweise über das Suchtkrankheitshilfesystem und spezielle Angebote unserer Einrichtung. 

Wir arbeiten dabei eng mit Mitarbeitern des Jobcenters zusammen, wobei es nicht darum geht Menschen mit Suchtproblemen zu sanktionieren, sondern ihnen ein individuelles Unterstützungsangebot zu machen.

Eine  Kontaktaufnahme ist während unserer offenen Sprechzeiten oder in der Sprechstunde, die wir jeden 2. Mittwoch im Monat von 10.00 - 12.00 Uhr im Jobcenter anbieten, möglich. 

h
Das Jobcenter vergibt eine bestimmte Anzahl an Beratungsgutscheinen, die für Personen mit einer Suchtproblematik zur Verfügung stehen, welche der Wiedereingliederung in die Arbeitswelt im Weg steht. timreckmann, pixelio.de
 

Direkter Kontakt zu uns

Fachstelle für Sucht und Suchtprävention drobs Lüneburg

Tel.: 04131 68 44 60
Fax: 04131 68 44 630

Heiligengeiststraße 31
21335 Lüneburg

Offene Sprechzeiten
Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag: 10.00 - 13.00 Uhr
Dienstag: 15.00 - 19.00 Uhr
Donnerstag 15.00 - 17.00 Uhr

Weitere Termine nach Vereinbarung

Telefonbereitschaft
Montag und Mittwoch 9.00 - 16.00 Uhr
Dienstag: 11.30 - 19.00 Uhr
Donnerstag 9.00 - 17.00 Uhr
Freitag: 9.00 - 13.00

Für die Bereiche Pathologisches Glücksspiel, Medien- und Onlinesucht, Substitution  und  Führerscheinverlust bieten wir spezielle, zusätzliche Sprechstunden an, die Sie gerne telefonisch erfragen können.

_____________________________

Außerhalb unserer Dienstzeiten

Bei dringenden Notfällen wenden Sie sich bitte an die hiesige Feuerwehreinsatzleitstelle unter Tel. 04131 19222

Den Psychiatrischen Krisendienst erreichen Sie in der Zeit von Freitag 16:30 Uhr bis Montag 8:00 Uhr und an den Feiertagen unter Tel. 04131 60260

Die Telefonseelsorge erreichen Sie rund um die Uhr unter Tel. 0800 1110111