Ambulante Behandlung / Rehabilitation

Ambulante medizinische Rehabilitation – Neustart vor Ort!

Im Rahmen der ambulanten Rehabilitation ermöglichen wir eine Behandlung der Suchterkrankung parallel zum Alltagsgeschehen im gewohnten Lebensumfeld.

Mit unserem Angebot decken wir alle Anliegen in der beruflichen, sozialen und gesellschaftlichen Teilhabe ab. Neben der Überwindung Ihrer Suchterkrankung schließen wir auch Themen wie „Umgang mit Stress am Arbeitsplatz“, „Wiedererlangen der Erwerbsfähigkeit“, „konstruktive Konfliktlösungsstrategien innerhalb der Familie und dem sozialen Umfeld“, sowie „Umgangsstrategien mit Ängsten, Depression und Traumatisierungen“ mit ein. Wir arbeiten immer mit dem Ziel vor Augen die Ressourcen zu stärken und neue Strategien zu entwickeln.

Im Einzelgespräch mit Ihrem Bezugstherapeuten erfassen Sie gemeinsam Ihren individuellen Bedarf. Basierend darauf wird ein Behandlungsplan entwickelt. Ihre Ziele bearbeiten Sie in Gruppen-, Einzel-, Angehörigen-, Paar- und Familientherapiesitzungen. Die Behandlungsdauer reicht von 6 bis 18 Monaten und erfolgt in einer Frequenz von ein bis drei Therapieeinheiten je Behandlungswoche.

Unsere Gruppenangebote bestehen aus:

  •  gemischtgeschlechtlichen Therapiegruppen
  •  einer Männertherapiegruppe
  •  einer Glücksspieltherapiegruppe
  •  indikativen Therapiegruppen  z.B. Erwerbslosentherapiegruppe

Die Kosten der ambulanten Rehabilitation werden in der Regel von allen Renten- oder Krankenversicherungen übernommen. Auf Wunsch können Sie die Behandlung auch privat bezahlen.

Bei Interesse oder Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

 

 

 

Direkter Kontakt zu uns

Fachstelle für Sucht und Suchtprävention drobs Lüneburg

Tel.: 04131 68 44 60
Fax: 04131 68 44 630

Heiligengeiststraße 31
21335 Lüneburg

Offene Sprechzeiten
Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag: 10.00 - 13.00 Uhr
Dienstag: 15.00 - 19.00 Uhr
Donnerstag 15.00 - 17.00 Uhr

Weitere Termine nach Vereinbarung

Telefonbereitschaft
Montag und Mittwoch 9.00 - 16.00 Uhr
Dienstag: 11.30 - 19.00 Uhr
Donnerstag 9.00 - 17.00 Uhr
Freitag: 9.00 - 13.00

Für die Bereiche Pathologisches Glücksspiel, Medien- und Onlinesucht, Substitution  und  Führerscheinverlust bieten wir spezielle, zusätzliche Sprechstunden an, die Sie gerne telefonisch erfragen können.

_____________________________

Außerhalb unserer Dienstzeiten

Bei dringenden Notfällen wenden Sie sich bitte an die hiesige Feuerwehreinsatzleitstelle unter Tel. 04131 19222

Den Psychiatrischen Krisendienst erreichen Sie in der Zeit von Freitag 16:30 Uhr bis Montag 8:00 Uhr und an den Feiertagen unter Tel. 04131 60260

Die Telefonseelsorge erreichen Sie rund um die Uhr unter Tel. 0800 1110111